Zwei Flurdenkmäler im Lungau saniert

0

LUNGAU. Die Tarmannkapelle in Tamsweg und die Feller Kreuz-Kapelle in St. Michael wurden mit Mitteln des Landes Salzburg saniert.

Tarmannkapelle in Tamsweg leidet unter Feuchtigkeit

In Zusammenarbeit mit der Marktgemeinde Tamsweg und dem Restaurator Friedl Thaler wurden bei der Tarmannkapelle an der Tamsweger Murbrücke Unterbau, Putz und Fresken erneuert und ergänzt. Das große Problem an diesem Standort ist die Feuchtigkeit, die dem ganzen Bauwerk immer wieder zusetzt. Die 1787 erbaute Kapelle musste daher bereits mehrmals renoviert werden. Das steile Schindeldach mündet in eine Rundbogenöffnung. In der Kapelle bilden Kreuzgratgewölbe die Decke. Die Fresken links und rechts stellen die Heiligen Rupert und Vital dar. Das Land Salzburg unterstützte die Sanierungsarbeiten aus dem Budget “Erhaltung des kulturellen Erbes”.

Feller Kreuz-Kapelle in St. Michael/Fell generalsaniert

Die Feller Kreuz-Kapelle stammt aus der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts mit einem Zubau aus 1835. Für die Generalsanierung waren Drainage, Unterfangung der Kapelle, Neueindeckung des Daches, Außenputzsanierung und Innenwandflächensanierung mit Kalk erforderlich. Das spätgotische Kruzifix wurde restauriert und die Originalfassung freigelegt; ebenso das spätgotische schmiedeeiserne Gitter an der Vorderseite. Die barocke Färbelung wurde außen und innen ergänzt und in den Farbtönen ocker, malachitgrün und roter Ocker erneuert. Die Decke wurde wieder mit den vier Nothelfern Antonius von Padua, Josef der Nährvater, Leonhard und Johannes der Täufer bemalt. Die Bilder, Mariendarstellungen aus dem 20. Jahrhundert, wurden gereinigt und die Rahmen saniert. Sitz und Kniebänke wurden saniert, der Steinboden mit Schieferplatten aus der nächsten Umgebung ergänzt, ebenso die Eintrittsstufen. Für den Winter wird beim Eingang ein Lärchenbretterverschlag als Wetterschutz angebracht.

Fotos: Land Salzburg

Share.

About Author

Leave A Reply