Teppichreinigung mit Regenwasser und Waschnüssen in Salzburg

0

BESONDERE GESCHÄFTE. In Salzburg/Wals ist die Bio Teppichwäsche Einy. Hier arbeiten Daniel und Bahram Einy an der Reinheit der Teppiche ihrer Kunden. Bahram Einy, in den 1980er aus dem Iran nach Österreich gekommen, holte seinen damals 8jährigen Sohn nach Salzburg. Dieser führt die Teppichreinigung innovativ – mittlerweile ist es Österreichs einzige Teppichreinigung, die nur mit Regenwasser und indischen Waschnüssen wäscht.

Teppichwerkstatt und Galerie

„Wir haben die erste Teppichwerkstatt in Salzburg aufgemacht. Damals boten wir ‚nur‘ Teppichrestauration und –reparatur an“, so A. Daniel Einy. Nachdem die Werkstatt von den Salzburgern sehr gut angenommen wurde, bauten die Einys die Teppichgalerie nebenbei aus. Hier bekommen Teppichliebhaber nicht nur edle Teppiche, sondern gleich auch eine kompetente Beratung dazu.

 

Vor 8 Jahren begann die Reinigung

In den ersten Jahren gab man die Teppichreinigung noch an Drittanbieter weiter. Vor acht Jahren begannen die Einys selbst mit der Reinigung. „Wir haben von Anfang an geschaut, PH-neutrale Reiniger zu verwenden. Schon damals hatten wir aber den Plan, so schonend wie möglich zu reinigen. Auf diese Ziel haben wir lange hart hingearbeitet“, erklärt Daniel Einy.

Das Ziel ist heute erreicht

„Ich wollte es so umweltschonend machen wie möglich. In der Teppichreinigung verbrauchen wir pro Quadratmeter 10 Liter Wasser – eine wirklich große Menge an reinem Trinkwasser. Dann kam die Idee, es mit Regenwasser zu versuchen. Dafür fanden wir dann die Hamburger Firma Green Life, die uns eine Filter- und Wasseraufbereitungsanlage für das Regenwasser baute. Mit dieser Anlage, bei der UV-Licht und Kohlfilter zum Einsatz kommen, machen wir aus Regen- einfach Trinkwasser nach WHO-Norm“, erinnert sich A. Daniel Einy. Seit der Eröffnung dieser Anlage vor rund drei Monaten sparte die Bio Teppichwäsche Einy so rund 28.000 Liter Leitungs-, bzw. Grundwasser.

 

Indische Waschnüsse

Neben dem Wasser spielen vor allem die Reinigungsmittel eine bedeutende Rolle im Bio-Denken des A. Daniel Einy. „Früher wurde ja auch keine Chemie verwendet. Dieser Gedanke beschäftigte mich sehr. Dann habe ich lange recherchiert und fand die indischen Waschnüsse“, so Einy. Die Nüsse werden gemahlen und bilden mit dem Wasser eine Bio-Waschlauge frei von chemischen Zusatzstoffen. Dieses Verfahren hat sich Daniel Einy patentieren lassen – es heißt Bio-Rain-Wash-Verfahren.

Farbverlust durch Teppichblutungen verhindern

Ein großes Problem bei der Teppichreinigung ist die sogenannte Teppichblutung. Dabei verlaufen beim Reinigungsprozess die Farben ineinander. „Um das zu verhindern, gibt es jede Menge chemischer Keulen. Die wollten wir aber nicht einsetzen. Ich habe dann im Iran nachgefragt, wie man dieses Problem in früheren Zeiten gelöst hat – so kam ich auf Salzwasser. Dabei ist diese Salzwassermischung einfach in der Anwendung und deutlich effektiver als alles Chemische“, erklärt Daniel Einy. Das Mischverhältnis von Meeressalz und Wasser muss dabei exakt stimmen. Dieses Verhältnis gibt Daniel Einy aber nicht preis, „das ist ein Betriebsgeheimnis“, lacht Einy.

 

Vorteile für den Kunden durch Bio-Reinigung

„Grundsätzlich ist es die Entscheidung des Kunden, ob er seine Teppiche mit dem Bio-Rain-Wash-Verfahren gereinigt haben will. Diese Art der Reinigung kostet auch mehr als die herkömmliche Methode. Den größten Vorteil sehe ich darin, dass es umweltschonend ist. Weiters profitieren vor allem Allergiker von unserer Methode, da sie sicher sein können, dass hier nichts Schädliches in den Teppich kommt. Selbiges gilt auch für Familien mit Kindern oder Haustieren“, schildert Daniel Einy die Vorteile seines patentierten Reinigungsverfahrens.

Entscheidungsfindung ob Bio oder nicht

Die Produkte, die zur konventionellen Teppichreinigung von Daniel Einy eingesetzt werden, sind vom österreichischen Gesetzgeber als unbedenklich eingestuft worden. Auf die Frage, wie Kunden von den Angestellten in Bezug auf Bio oder konventionelle Reinigung beraten werden, sagt Daniel Einy: „Das wird individuell von Fall zu Fall entschieden. Wenn ein Teppich zu uns kommt, der quasi schon zum Rausschmeißen ist, der Kunde ihn trotzdem sauber haben will, dann klären wir ihn darüber auf, dass sehr wahrscheinlich die Bio-Reinigung sich nicht auszahlt.“ Die konventionelle Reinigung von Teppichen kostet bei der Bio Teppichreinigung Einy 17 Euro pro Quadratmeter, die Reinigung mit dem Bio-Rain-Wash-Verfahren 35 Euro pro Quadratmeter. „Das Bio-Rain-Wash-Verfahren ist aber auch ein ‚Rund-um-sorglos-Paket‘, da wir dabei den Teppich auch in unsere Kühlzelle geben, wo im Vorfeld schon viele Bakterien, Viren und Keime abgetötet werden“, schließt Daniel Einy.

Fotos: Stefan Köstlinger/Bio Teppichwäsche Einy

Share.

About Author

Leave A Reply