Franz Müllner – Ein Mann mit echter Stärke – Teil 2

0

PORTRAIT. Franz Müllner hat viel erlebt – er war Kampftaucher, Ausdauersportler und war bei der Oliver Geissen Show, bei der ein Helikopter auf ihm landete. Zu seinen Vorbildern zählt Arnold Schwarzenegger. Ein Erlebnis in einer Sprachschule in Wien ist ihm unter all seinen Erinnerungen besonders hängen geblieben.

Vom Sechsertragerl zum Bierfass

Vom Kampftaucher zum Strongman war es ein weiter und anstrengender Weg. „Als Taucher muss man sich mich vorstellen mit 80 Kilo und einem Sixpack. Das Sixpack habe ich heute eingetauscht in ein Fassel Bier und wiege ungefähr 140 Kilogramm.“ Mit diesen 140 Kilogramm gelang ihm auch sein bisher bekanntester und spektakulärster Weltrekord – das Ziehen einer Boing 777 mit rund 150 Tonnen.

Franz Müllner, der Schauspieler

Abseits des Kraftsportes erfüllt sich Franz Müllner demnächst einen weiteren Traum – er wird Schauspieler. „Ich spiele einen Irren. Die Geschichte Grindelwald, eine wahre Geschichte, wird verfilmt und ich darf dabei einen der nicht so normalen darstellen“, lacht Franz Müllner lauthals und ergänzt, „das passt ganz gut.“ Die Dreharbeiten für den Horrorfilm finden aktuell in einem Wald nahe Linz und in einer Nervenheilanstalt in Wien statt. Der Film soll zwar nur rund 45 Minuten lang werden, aber Franz Müllner glaubt, dass Regisseur Patrick Heischberger daraus vielleicht eine Serie machen könnte. Soviel darf Franz Müllner über die Geschichte des Film schon verraten – „mein Charakter wird überleben“.

Der Fels von Österreich

Franz Müllner Künstlername ist „The Austrian Rock“. Er kam zu diesem Namen „wegen des US-amerikanischen Schauspielers Dwayne Johnson. Der war Wrestler und nannte sich zu dieser Zeit ‚The Rock‘ – also, der Felsen. Und ich dachte, sowas müsste es in Österreich auch geben. So entstand der Name“, sagt Franz Müllner.

Arnold Schwarzenegger ist ein Vorbild

Arnold Schwarzenegger zählt The Austrian Rock zu den Menschen, die er wegen ihrer Leistungen bewundert. „Arnold ist ein Mann, der das schafft, was er sich vornimmt. Ob nun der weltweit bekannteste Kraftsportler zu werden, Schauspieler von Weltrang oder Gouverneur von Kalifornien – er macht es einfach und bleibt dran, bis er sein Ziel erreicht. Ich finde, dass ist vorbildlich“, sagt Franz Müllner anerkennend. Für ihn ist Schwarzenegger eine echte Persönlichkeit – auch als Politiker. „Andere Politiker sind für mich keine Persönlichkeiten. Die tragen das Herz nicht am rechten Flecken. Nach außen leben die ein Leben als Saubermänner, aber in Wirklichkeit sind sie es nicht. Menschen wie Arnold Schwarzenegger, Hermann Maier oder Felix Baumgartner sind für mich die wahren Repräsentanten Österreichs nach außen“, ergänzt Österreichs stärksten Mann.

Das schönste Erlebnis

„Ich war vor kurzem in Wien in einer Sprachschule. Dort haben sie, bevor ich kam, einen Stunde mein Leben vorgestellt. Unter den Kindern war ein achtjähriger Junge, der plötzlich, so hat mir die Lehrerin erzählt, lauthals aufgeschrien hat. Sie hat ihn gefragt, was los sei, und er meinte nur ‚Boah, der Franz Müllner‘. Wie sich herausstellte, hatte der Kleine lauter Fotos von mir auf seinem Handy und bei sich zuhause. Als dann der Direktor ins Klassenzimmer kam und sagte, es wäre ein ganz besonderer Gast hier, und zwar Franz Müllner persönlich, ist der Junge völlig ausgeflippt. Der hat sich so riesig gefreut, das ging mir schon sehr nahe“, erinnert sich Österreichs stärkster Mann, Franz Müllner. Bei seinen vielen Projekten und Weltrekorden sind es genau solche Erlebnisse und Charity-Veranstaltungen, die die wahre Stärke des Franz Müllner zeigen.

Den ersten Teil des Portraits von Franz Müllner finden Sie hier.

Fotos: Stefan Köstlinger/Franz Müllner

Share.

About Author

Leave A Reply