Christbaum am Mirabellplatz erstrahlt

0

STADT SALZBURG. Jetzt ist die Fichte vor dem Schloss Mirabell offiziell ein Christbaum. Gestern, Donnerstag, 27. November 14, schaltete Salzburgs Stadtoberhaupt Heinz Schaden mit seinem Radstädter Amtskollegen Josef Tagwercher und dem Pongauer Bezirkshauptmann Harald Wimmer zum ersten Mal die Beleuchtung ein.

Kindergesang und Salutschüsse

Der Kinderchor der Volksschule Andrä und die Stadtkapelle Radstadt umrahmten die kleine Feier musikalisch, die Bürgergarde Radstadt feuerte Salutschüsse ab. 450 LED-Birnen schmücken heuer den rund fünfzig Jahre alten, 21 Meter hohen und schön gewachsenen Baum. Mit dieser Beleuchtungsform spart die Stadt Salzburg gegenüber den Glühlampen von einst 90 Prozent Energie ein.

Letzter Tag wird Weihnachten sein

Den Baum spendet jedes Jahr ein anderer Salzburger Gau, im Vorjahr kam er aus Arnsdorf im Flachgau. Dieser Brauch soll die Verbundenheit der Bezirke und Gemeinden mit der Stadt Salzburg demonstrieren. Der traditionelle Weihnachtsmarkt vor dem Schloss Mirabell bildet das stimmungsvolle Ambiente, er dauert heuer bis zum 24. Dezember. Das Programm gibt´s unter www.weihnachtsmarkt-salzburg.at.

Per Druck auf den Lichtschalter aktivierten der Radstädter Bürgermeister Josef Tagwercher, sein Kollege Heinz Schaden aus Salzburg und der Pongauer Bezirkshauptmann Harald Wimmer die 450 LED-Lampen der Christbaumbeleuchtung vor dem Schloss Mirabell.

Per Druck auf den Lichtschalter aktivierten der Radstädter Bürgermeister Josef Tagwercher, sein Kollege Heinz Schaden aus Salzburg und der Pongauer Bezirkshauptmann Harald Wimmer die 450 LED-Lampen der Christbaumbeleuchtung vor dem Schloss Mirabell.

Fotos: Stadt Salzburg

Share.

About Author

Leave A Reply