Barockes Leben, theatrale Führung und Jazz in der Residenzgalerie

0

LAND SALZBURG. Die Residenzgalerie Salzburg, die erst kürzlich mit dem Österreichischen Museumsgütesiegel ausgezeichnet wurde, bietet in den kommenden Tagen zahlreiche spannende Veranstaltungen von Einblicken in barocke Lebenswelten bis hin zu einer theatralen Führung, und sie ist auch unter anderem Schauplatz für die Veranstaltung “Jazz in the City”.

Barockes Italien

Am Samstag, 18. Oktober, findet um 10.30 Uhr eine Führung zur Ausstellung “Lebenswelten. Barockes Europa” mit Astrid Ducke statt. Am Mittwoch, 22. Oktober, steht von 15.30 bis 16.30 Uhr das Barock im Fokus, wobei Thomas Habersatter Einblicke in das “barocke Italien – Mekka der Malerei” geben wird. Am Donnerstag, 23.Oktober, folgt von 10.00 bis ca. 12.00 Uhr, die Veranstaltung “Director’s Cut” – Ein Quantum Zeit” mit Dir. Groschner und Christine Walther. Dabei kann man ausgewählte Kunstwerke aus dem Blickwinkel von Direktorin Groschner erleben und anschließend diese mit Christine Walter multimedial im Kunstlabor umsetzen.

Toiart im Museum am 25. Oktober

Am Samstag, 25.Oktober, findet unter dem Motto “Toiart im Museum” – Theatrale Führung und ein veränderter Blick”, um 10.30 Uhr eine Führung in Kooperation des Toihaus-Theaters und der Residenzgalerie Salzburg statt.

Stimmen, Gemurmel und Musik – Theateratmosphäre legt sich über die Residenzgalerie. Man wird dabei von Raum zu Raum gezogen, festgehalten und weitergeschickt. Beim Schlendern durch die Ausstellungsräume schaffen vielfältige Aktionen der Künstler neue, assoziative Bilder in den Köpfen der Zuseher. Tanz, Theater, Literatur öffnen neue Zugänge zu den Gemälden alter Meister.

Die begeisterte Reaktion des Publikums nach drei Performances des Toihaus-Theaters in der Residenzgalerie war Anlass, das Performancekonzept auszuweiten und ab Herbst 2014 spezielle theatrale Führungen anzubieten. Gemeinsam mit den Besucher begeben sich die Künstler des Toihaus-Theaters auf eine lustvolle Suche nach veränderten Blickwinkeln auf die wertvollen Kunstwerke.

“Jazz in the City” in der Residenzgalerie

Am Sonntag, 26.Oktober, 15.00 Uhr, findet anlässlich von “Jazz in the City” die Veranstaltung Music meets Art statt. Dabei werden “Las Hermanas Caronni”, zwei argentinische Schwestern mit schweizer, italienischen, russisch-jüdischen und spanischen Wurzeln auftreten. Als Duett ist ihr Klang voll von Intimität, gleichzeitig lassen die einfallsreichen und minimalistischen Arrangements den Sound äußerst üppig erscheinen. Die Musik der Schwestern klingt wie die Summe ihrer Einflüsse: zwei klassisch ausgebildete Musikerinnen mit einer Vorliebe für die Volksmusik ihres Landes. Europäischer Impressionismus, Ravel und Debussy, Einflüsse von südamerikanischen Komponisten wie Villa-Lobos und der Geist des Tango vermischen sich hier mit der Melancholie und Zielgerichtetheit der Volksmusik der Pampas. Für das Konzert sind Zählkarten nötig, diese sind im Jazz & The City Büro, Münzgasse 1, 2. Stock ab Freitag, 17. Oktober, von 14.00 bis 20.00 Uhr und am 18. Oktober von 10.00 bis 14.00 Uhr erhältlich.

Foto: RGS/Ghezzi

Share.

About Author

Leave A Reply