Aufräumarbeiten und Reparaturen bei Pinzgaubahn bereits angelaufen

0

PINZGAU. Am Dienstag, 5. August, besichtigte Verkehrsreferent des Landes Salzburg Hans Mayr die Schäden, die die Unwetter der vergangenen Tage im Oberpinzgau an der Trasse der Pinzgaubahn angerichtet haben.

Geschätzte Schadenshöhe bei 2,5 Millionen Euro

Die Pegelstände der Salzach übertrafen dieses Mal mit 5,68 Metern sogar die Werte, die beim Hochwasser 2005 erreicht wurden. Derzeit laufen die Aufräumarbeiten auf Hochtouren um die gröbsten Behinderungen zu beseitigen und mit Ende der Woche erhofft sich Betriebsleiter Stramitzer ein umfassendes Bild über das Ausmaß. “Erste Schätzungen der Schadenshöhe belaufen sich auf rund 2,5 Millionen Euro, und wir gehen davon aus, dass es eine 50-prozentige Refundierung aus dem Katastrophenfonds des Bundes gibt”, so Landesrat Mayr.

Ab Niedernsill bis Krimmel Strecke gesperrt

“Zwischen Zell am See und Niedernsill ist die Strecke der Pinzgaubahn derzeit befahrbar. Ab Niedernsill bis Krimml ist die Strecke gesperrt, erste Aufräumarbeiten und Reparaturarbeiten wurden auf der gesamten Strecke bereits aufgenommen”, berichtete der zuständige Verkehrsdirektor Dipl.-Ing. Peter Brandl.

Foto: Land Salzburg

Share.

About Author

Leave A Reply